Als Favorit hinzufügen
 

Niclas Imruck wird Vierter beim Wintercup

28. 11. 2022

Unser schnellster Race-SUP-ler hat einen guten 4.Platz beim Wintercup belegt.

Sein Teammanager Gerd Weisner (NIclas hat seit ein paar Wochen wieder Lightcorp als Boardsponsor) hat den nachfolgenden Bericht geschrieben.

 

SUPRACELOVERS WINTERCUP HERDECKE  2022
Insights, Tactics, Boards, Newcomers 
Der Wintercup in Herdecke ist eines meiner Lieblingsrennen. Ihr wisst wie das ist, müde aus der Saison in das Wintertraining, früh dunkel, kalt, Booties wieder an und die Motivation ist manchmal "mau". Aber dann ist da das erste Winter Race mit dem anderen Format 110+ Boote, 40+ SUP Massenstart auf der Ruhr absoluter Tapetenwechsel und die Motivation ist wieder da ! 
Jeder darf jeden draften ist auch absolut fair und der Start ist wie immer für die SUP Racer anspruchsvoll und so sind auch ein paar "baden" gegangen. Das Rennen in Herdecke: da ist "Napalm" in der Luft und speziell die Racer aus NRW wollen wissen wer wo steht. Top Racer wie Ole Schwarz, Peter Weidert sind auch am Start, Joel van Bakel diese Saison im Boot, Normen Weber nicht da aber ich schätze mal bei den nächsten 3 Events. Das Starterfeld ist ordentlich besetzt mit Qualität und Niklas Imruck, Timo Haage sind mir gleich auf der Startliste ins Auge gefallen. 
Ich hatte mich für mein Lieblingsboard bei schwierigen Bedingungen entschieden den LIGHT Signature 24.75 immer verlässlich und sauschnell für alle und speziell Paddler mit 85kg+. Niklas wieder im LIGHT Team auf dem Mantra 23.2 den ich Ihm ausgeliehen habe bis sein neues Board ankommt, Timo mit einem Starboard Allstar 23, Peter auf dem LIGHT Mantra 22.2 und Ole wie ich gesehen habe mit einem Starboard Sprint 2019, Jörn Schulz auf dem Sunova( denke mal 23 ), Björn Twittmann, Tim Ober-Bloibaumauf dem neuen SIC, Michael Kickel auf dem SIC ATLANTIS und Thomas Hinkel auf 404 und Carsten Schröer mit meinem Lieblingsboard dem LIGHT Signature - also ein bunter Blumenstrauß an Boards...
Am Start sind wie erwartet Ole und Peter vor uns um die Wendebojen und Timo, Niklas, ich und der echt starke Junior aus Holland Maximus Siryer gefolgt. Und  da fängt die Taktik an - all out oder locker schnell und im aeroben Bereich paddeln. Timo ist das Rennen da etwas schnell angegangen und hat Niklas im Heck erstmal eine gute Pace gemacht um an die Jungs vorne ranzukommen. Aber der Puls ist am Anschlag...Da konnte ich dann an Timo vorbei und bin mit einem schnelleren Boot davon, Niklas war erst mit drin hat dann aber abgerissen - das ist Wintercup.
Dahinter war es aber echt spannend im NRW Feld. 
Phoenix aus der Asche war für mich und absoluter Mann des Tages Jörn Schulz der sich nach Badegang am Start knapp hinter Timo gepaddelt hat.  Carsten Schröer hatte ein gutes Rennen und einen starken 7. Platz vor Thomas Henkel und Tim Ober-Bloibaum, Björn Twittmann( am Wintercup sind die schmalen stabilen? Boards  manchmal nicht erste Wahl ), Carsten Hanke.
Das alles aber innerhalb von 1 Minute - also da ging es ab und die Emotionen konnte man noch am Parkplatz fühlen. So muss es sein - echtes Racing.
Für die Statistik Liebhaber, das Rennen war ca 8,2 km mein Speed bei 9,7kmh und Ruhr ab etwas Gegenwind und bergauf eh klar etwas Strömung.
I love Wintercup ! SUPRACING !
Cheers
Gerd Weisner

 

Startvideo Wintercup Herdecke
Startvideo
Resultate Wintercup Herdecke
Resultate

 

Bild zur Meldung: Niclas beim Rennen 2